EMDR

EMDR - EYE MOVEMENT DESENSITISATION AND REPROCESSING

 

EMDR ist eine wissenschaftlich anerkannte und wirksame Methode zur Verarbeitung und Integration traumatischer oder belastender Ereignisse. Dabei wird durch bilateral dargebotene Sinnesreize (geführte Augenbewegungen, Berühren der Handrücken, Töne) bei gleichzeitiger Konzentration auf die belastende Erfahrung eine Neuverarbeitung auf neuronaler Ebene in Gang gesetzt und zu Ende gebracht.

Die Methode wurde ursprünglich für die Behandlung der sogenannten Posttraumatischen Belastungsstörung entwickelt. Aber auch andere Formen psychischer Traumatisierung können damit wirksam behandelt werden. Weitere Einsatzbereiche sind Ängste bzw. Phobien, psychosomatische Erkrankungen, chronische Schmerzen und Suchterkrankungen. 

EMDR als spezifische Methode wird immer in einen Gesamtbehandlungsplan integriert, der auch andere Behandlungselemente enthält. Gern informieren wir Sie weiterführend im persönlichen Gespräch und prüfen, ob EMDR für Ihre Behandlung eine sinnvolle Methode sein kann.

 

EMDR wird im Rahmen einer Psychotherapie abgerechnet. Die Kosten richten sich nach der Gebührenordnung für Psychotherapeuten (GOP).